Kommentare 15

Lenovo Yoga 2 11

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEnglish translation can be found here.

Lenovo Yoga 2 11

Seit einiger Zeit bin ich stolzer Besitzer eines Lenovo Yoga 2 11, jedoch benötig es einige kleinere Eingriffe damit es mit Linux vollständig nutzbar ist. Als Betriebssystem benutze ich Ubuntu (Trusty), da es die einzige vollwertige und ausgereifte Benutzeroberfläche (Unity 7) bietet, die man per Touchscreen, aber auch Maus & Tastatur bedienen kann und somit zum Arbeiten geeignt ist. Natürlich gibt es auch andre Touchscreen-Oberflächen für Linux, jedoch sind diese meistens für reine Tablets optimiert.

Laut Hardwar Maintenance Manual sind unterschiedliche Chips , Festplatten und andere Hardware verbaut, daher kann es zu unterschiedlichen Problem kommen. Zum Beispiel gibt es 2 verschieden Wlan/Bluetooth Karten die verbaut sein können. Eine von Intel und eine von Broadcom.

Wie mach ich das Laptop Yoga 2 11 von Lenovo mit Ubuntu nutzbar?

Wireless & Bluetooth aktivieren

Standardmäßig erkennt Ubuntu diesen Chip, jedoch als „per Hardware Schalter ausgeschaltet“. Deshalb muss „ideapad_laptop“ auf die Blacklist gesetzt werden. Mit

sudo nano /etc/modprobe.d/ideapad_laptop.conf

wird die Datei /etc/modprobe.d/ideapad_laptop.conf erstellt. Füge den Inhalt

blacklist ideapad_laptop

ein. Nach einem Neustart funktionieren  Wlan und Bluetooth.

Helligkeits-Hotkeys

Seit Ubuntu 14.04.1 scheint dieser Fix nicht mehr Nötig zu sein. Der Vollständigkeit halber lasse ich es hier drin.

BrightnessStandardmäßig ist die Bildschirmhelligkeit auf voller Leistung, und kann auch nicht geändert werden. Somit hält der Akku auch nur 2 bis 2,5 Stunden. Es muss die Konfigurationsdatei erstellt werden: /usr/share/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf

sudo nano /usr/share/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf

Mit folgendem Inhalt:

Section “Device”
Identifier “card0”
Driver “intel”
Option “Backlight” “intel_backlight”
BusID “PCI:0:2:0”

EndSection

Nach einem Neustart funktionieren  auch alle anderen Hotkeys. Auch die auf F6 und F7 . Sie haben zwar standardmäßig keine Belegung können aber genutzt werden.

ETPS/2 Elantech Touchpad

Multitouch funktioniert nicht? Dann ist bei dir wahrscheinlich das ETPS/2 Elantech Touchpad verbaut. Hier findest du Abhilfe. 

IndicatorAppindicator

Zuerst die Abhängigkeiten:

sudo apt-get install python-appindicator notify-osd

Hier können alle nötigen Dateien herunter geladen werden.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Entpacke den Tarball im Home-Verzeichnis und mache die einzelnen Dateien ausführbar:

tar xfvz Yoga-Modes.tar.gz

chmod +rwx .Yoga-Modes/ -R

Im Ordner ~/.Yoga-Modes befinden sich nun einzelne Dateien, die beim Umschalten der Modes ausgeführt werden.

Erklärung am Beispiel „Laptop“:

#!/bin/bash
xrandr –output eDP1 –rotate normal  ##Bildschirmdrehung
xinput set-prop „Atmel Atmel maXTouch Digitizer“ „Evdev Axes Swap“ 0 ##Touchscreen spiegeln
xinput set-prop „Atmel Atmel maXTouch Digitizer“ ‚Evdev Axis Inversion‘ 0 0 ##Touchscreen drehen
xinput set-prop „SynPS/2 Synaptics TouchPad“ „Device Enabled“ 1 ##Touchpad an schalten
echo 2 > .toggle ## Mode speichern für toggle script
notify-send -i ~/.Yoga-Modes/icons/Open.png „Laptop“ ## Nachricht anzeigen
killall onboard ##onboard ausschalten 

 

In den Autostart folgendes Einfügen:

/home/user/.Yoga-Modes/Indicator        ##user muss natürlich angepasst werden

 

Energie

Ich nutze xbacklight um die Helligkeit herunter zu regeln:

sudo apt-get install xbacklight

Im Autostart:

xbacklight -set 20

Des weitern benutze ich TLP um die Restliche Hardware im Hintergrund kontrollieren zu lassen.

sudo add-apt-repository ppa:linrunner/tlp

sudo apt-get update

sudo apt-get install tlp tlp-rdw smartmontools ethtool

Mit dieser Konfiguration hält der Akku ohne Problem 3 Vorlesungen á 2 Stunden texen durch und hat dann immer noch Saft. Sieben bis acht Stunden Office-Anwendungen sind also bei aktivem Wlan und deaktiviertem Bluetooth drin. Der Größte Energiefresser ist aber der Bildschirm, also: Sonnenbrille abnehmen und Helligkeit runter regeln 😉

Wlan-Signal verbessern

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Wlan Empfang ist recht bescheiden, unter Windows und Linux. Abhilfe kann man schaffen, indem man die Antenne verlängert. Im rechten Kreis ist die Wlan/Bluetooth-Karte. Von da aus laufen 2 Kabel (Schwarz und Weiß) entlang des Akkus zum linken Kreis. An die enden habe ich einfach je 3cm Kabel angelötet. Das hat den Empfang deutlich verbessert.

Mach das aber nur, wenn du wirklich weißt was du tust. Wenn du diesem Rat folgst, tust du dass auf eigene Gefahr, ich garantiere für nichts. Abgesehen davon wird Lenovo wahrscheinlich auch keine Garantie mehr für das Laptop geben.

SSD ?

Siehe Hier

Klar würde eine SSD wirklich Sinn machen, da die verbauten Festplatten nicht gerade schnell ist. Verbaut können sein: wd5000mpck, wd5000m22k oder ST500LT032. Falls du so wie ich eine Platte von Western Digital hast, hast du die Ar***-Karte gezogen, denn dann verfügt dein Mainboard nur über einen “SFF-8784 edge connector”, einem proprietären Festplattenanschluss für den es keine SSDs oder richtige Adapter auf SATA gibt. Wenn du also eine Seagate-Platte hast: „freu dich einen Ast ab“ und tausche die Platte gegen eine beliebige SSD ein (max. 7mm Bauhöhe).

Ihr könnt mir auch gerne eine E-Mail schreiben, falls ihr Fragen habt oder unten kommentieren. Und da hier immer noch englische Kommentare rein fliegen: Es gibt ’ne Übersetzung.

15 Kommentare

  1. andy

    Hallo Hendrik,

    zunächst mal vielen Dank für dein Script, welches die Bedienung des Yoga komfortabler macht.
    Ich hatte es bis zur Version Ubuntu 16.04 genutzt. In der Version 16.10 funktionierte die Bildschirmrotation plötzlich nicht mehr. Startet man die einzelnen Scripte für die verschiedenen Modi am Terminal, ist auch schnell der Grund gefunden:

    ./VerticalTablet
    warning: output eDP1 not found; ignoring
    unable to find device Atmel Atmel maXTouch Digitizer
    unable to find device Atmel Atmel maXTouch Digitizer

    Scheinbar hatte bis Ubuntu 16.04 der Screen die Bezeichnung „eDP1“, danach jedoch „eDP-1“.

    xrandr
    Screen 0: minimum 320 x 200, current 1360 x 768, maximum 8192 x 8192
    eDP-1 connected primary 1360×768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 293mm x 165mm

    Fügt man in den Scripten in der xrandr-Anweisung also jeweils einen Bindestrich hinzu, läuft alles wieder ohne Probleme.

    Viele Grüße

Schreibe eine Antwort


Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud